©2019 by Ruhepol Linden

+49 (0) 170 5723486

Stärkestraße 9, 30451 Hannover, Germany

Cory Yoga Pictures-71.jpg

ÜBER MICH

Liebevoll dienen

Auch wenn ich Yoga bereits vor fast zwei Jahrzehnten für mich entdeckt habe, hatte ich nie im Sinn, einmal Yogalehrerin oder ähnliches zu werden. Rückblickend hat mich allerdings alles in meinem Leben auf diesen Weg vorbereitet, und es ist eigentlich gar nicht so überraschend, dass ich jetzt das tue, wofür ich gemacht wurde.

Ich glaube, wozu ich hier bin, ist Menschen einen Teil ihres Weges zu begleiten und ihnen Werkzeuge mit auf eben diesen Weg zu geben und ihnen Perspektiven anzubieten, die ihnen dabei helfen, die Herausforderungen, denen sie begegnen, und damit meine ich ganz klar ihre Schmerzen und Ängste, anzunehmen und lernen für sich zu nutzen. Dafür musste ich selber erst die ein oder andere Erfahrung sammeln und annehmen, damit ich genau das zunächst einmal für mich erlernen und entwickeln konnte.

Dem Yoga, meinem bewussten Atem, und der Hawaiianischen Körper- und Energiearbeit verdanke ich genau das. Sie haben mir gezeigt wie ich was ich einst als Schwäche, wenn nicht sogar eine Art Fluch empfand, heute als Geschenk, als Gabe annehmen kann, mit der ich und durch die ich nicht nur mir, sondern auch anderen helfen kann, die Verantwortung für ihr Leben, für ihr Glück und ihre Gesundheit zu übernehmen. Ich freue mich, wenn ich auch dich einen kleinen Teil auf deinem Weg begleiten darf.

 

ALLES KANN, NICHTS MUSS

Ich arbeite nicht nach einem festgelegten Programm, sondern mit dir. Individuell. Und ganzheitlich. Wertschätzung, Freiheit und Offenheit sind mir ganz besonders wichtig. Ich möchte, dass du dich wohl fühlst und dir die Zeit für dich nimmst, die du brauchst, und die Übungen wählst, die dir gut tun.

ALLES IST ANWENDBAR

Du sollst das Erlernte mit nach Hause nehmen und selber anwenden können. Ich helfe dir dabei und begleite dich ein Stück. Mein Ziel ist es, dir Werkzeuge und Techniken an die Hand zu geben, die du unabhängig und selbstbestimmt "im wahren Leben" umsetzen kannst.

ALLES IST IM FLUSS

Ist dein Atem im Fluss, fließt auch deine Lebensenergie. Er verbindet Körper, Geist und Seele. Wenn dein Atem nicht fließen kann, so kann auch dein Leben nicht im Fluss sein. Aber du kannst lernen, deinen Atem zu regulieren und ihn als kraftvolle Ressource zu nutzen.

 

MEIN WEG

Ausbildung & Qualifikationen

Meine Yogalehrer-Ausbildung begann für mich im September 2013. Damals war es als solche noch gar nicht geplant, sondern nur ein Modul, dass ich schon seit über einem Jahr hatte machen wollen. Während dieses Seminars erzählte meine Lehrerin uns von der Ausbildung zur Atempädagogin. Alles, was sie sagte, alles, was ich in der Beschreibung las, ging direkt ins Herz und wurde immer deutlicher zu einem klaren Ja. Zum Atmen hatte ich schon immer einen ganz besonderen Bezug gehabt, unter anderem durch meinen Sport und auch das Singen. Und auch, dass er mir schnell mal verloren ging. Also begann ich eben diese Ausbildung wenige Monate später zu Beginn des neuen Jahres.

Damals war ich bereits in der Selbstständigkeit tätig. Ich unterrichtete vorwiegend Wirtschaftsenglisch und gab interkulturelle Trainings. Mein Background war im Marketing und Internationalen Management, und durch meine Bilingualität als Deutsch/US Amerikanerin hatte mich mein Weg aus dem direkten Unternehmensleben immer mehr in die Weiterbildung gebracht. Ich liebte es, Menschen Dinge und Fähigkeiten zu vermitteln, an denen sie erst zweifelten, ob sie das überhaupt könnten.

Mit der Zeit wurde jedoch immer deutlicher, dass mir etwas nicht gut tat. Es war eine Kombination aus vielem; es war nicht nur das, was ich beruflich machte. Ich konnte mich immer gut anpassen, also dachte ich, ich müsste es nur mehr wollen und mich nicht so anstellen. Muster, die ich mittlerweile lernen durfte abzugeben und loszulassen. Doch erst kam die Zeit als Schritt für Schritt alles zusammen brach. Auch wenn es uns oft vermittelt wird, manchmal sogar zu einem tief verankerten Glauben wird, du kannst das Leben nicht planen. Auch das habe ich lernen und vor allem annehmen dürfen.

Meine Ausbildung ging weiter. Sie begleitete mich. Modul um Modul lernte ich zu spüren, mich zu spüren, lernte ich anzunehmen und loszulassen. Die Hawaiianische Arbeit kam hinzu und zeigte mir Zusammenhänge auf, die ich bis dahin einfach nicht hatte verstehen können oder mir gar nicht bewusst gewesen waren. Ich begann mich immer mehr mit Traumata und dem Thema Angst zu befassen. Dies wurde zu meiner Leidenschaft, zu meinen Herzensthemen.


Mein ganz eigener Weg hat mich mit all seinen Geschenken, Umwegen und Herausforderungen genau dahin gebracht, wo ich jetzt bin. Die Praxis eröffnete ich 2015 und für all das, was ich lernen durfte, bin ich unendlich dankbar. Ich kann dir versichern, dass es nicht immer leicht war. Manchmal war es unvorstellbar schwer, schmerzhaft, und sehr, sehr dunkel. Doch es war alles ein Teil dieser Wunder-vollen Reise, die sich Leben nennt. Heute biete ich an, was ich einst so sehnlich gesucht habe, denn ich weiß, dass mit der richtigen Begleitung alles möglich ist.

Einige Ausbildungsetappen meines Weges:

Yogalehrerin IGG Grundausbildung bei Ursula Salbert (auch für Kinder & Jugendliche, in der Schwangerschaft und Rückbildung)

Atempädagogin ebenfalls bei Ursula Salbert

Lomi Lomi Nui Practitioner (Wellness & Therapeutic) bei Sarah Hütt

Traumasensibler Yoga im Yogaunterricht & in der Psychotherapie bei TSY ingradual

Yoga for Trauma & Self-regulation bei Hala Khouri

Dynamic Mindfulness for Stress Resilience Training beim Niroga Institute

Mahalo an alle meine Lehrer und Lehrerinnen, die mich auf meinem Weg begleitet haben und teilweise immer noch an meiner Seite sind.

 

WICHTIG

Bitte beachte, dass unsere gemeinsame Arbeit keine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung ersetzt und bei Erkrankungen nur begleitend wirken kann. Dies gilt auch bei psychischen Belastungen und Lebenskrisen. Bitte kläre dies mit deinem Arzt oder Ärztin ab. Sprich mich gerne an, damit wir gemeinsam schauen können, was für Möglichkeiten für dich in Frage kommen.